Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rheinland-Pfalz stattet Einheit mit Mitteldistanzwaffen aus

14.12.2019 - Mainz (dpa/lrs) - Im Kampf gegen Terrorismus werden die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten der rheinland-pfälzischen Polizei mit einer neuen Mitteldistanzwaffe ausgestattet. Die beim Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik angesiedelte Hundertschaft habe derzeit noch die Maschinenpistole MP5, teilte ein Sprecher des Innenministeriums in Mainz auf Anfrage mit. Von dem neuen Gewehr des Typs «MCX» der Firma SigSauer würden etwas mehr als 100 beschafft. Zu den Kosten äußerte sich das Ministerium nicht.

  • Polizisten stehen hinter einem Absperrband. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizisten stehen hinter einem Absperrband. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit der Lieferung sei im Frühjahr 2020 zu rechnen. Die Waffen seien zuvor getestet worden. Ende 2018 hatte Innenminister Roger Lewentz (SPD) bekanntgegeben, dass die sogenannten BFE-Kräfte zur Unterstützung der Spezialeinheiten künftig bei besonderen Gefahrenlagen mit entsprechender Schulung und Bewaffnung eingesetzt werden sollen. Dies sei etwa im Zusammenhang mit Grenzfahndungsmaßnahmen denkbar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren