Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schüler lernen in Genossenschaften Unternehmertum

17.06.2019 - Mainz (dpa/lrs) - In Rheinland-Pfalz engagieren sich nach einer Schätzung des Pädagogischen Landesinstituts bis zu 400 Schüler in Genossenschaften. Die Kooperativen in Schülerhand betreiben Schulkioske, verkaufen Unterrichtsmaterialien oder handeln mit Palettenmöbeln, wie Bernhard Brauner vom Genossenschaftsverband sagte. Bei diesen Schulprojekten lernen junge Menschen mithilfe von Partnergenossenschaften, wie etwa Banken, eigenverantwortlich ein Start-up aufzubauen.

  • Ein Schüler des Gymnasiums Nackenheim zeigt eine Stimmkarte der Schülergenossenschaft «FAIRsNACKt» ab. Foto: Lennart Stock/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schüler des Gymnasiums Nackenheim zeigt eine Stimmkarte der Schülergenossenschaft «FAIRsNACKt» ab. Foto: Lennart Stock/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auf diese Weise sollen die Schüler einen Einblick in unternehmerisches Handeln bekommen und soziale Kompetenzen wie Selbstständigkeit und Teamfähigkeit stärken. «Nach und nach entdecken viele Schulen, mit den Schülergenossenschaften genau dieses Wissen zu vermitteln», sagte die Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt (FDP). Sie hofft, dass die Projekte bei den Schülern Lust auf Selbstständigkeit und Unternehmensnachfolge wecken.

Das Wirtschaftsministerium hat die Schirmherrschaft für die Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz übernommen. Landesweit gibt es 15 Schülergenossenschaften. Die erste wurde 2011 gegründet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren