Schulbusförderung bis zu den Sommerferien verlängert

14.04.2021 Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat das Schulbusprogramm in der Corona-Pandemie erneut verlängert - bis zu den Sommerferien. Für die wegen der Corona-Abstandsregelungen notwendigen zusätzlichen Busse übernimmt das Land 90 Prozent der Kosten, wie Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) und Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Mittwoch in Mainz ankündigten. Das Angebot war zuletzt bis zum 15. April verlängert worden. Seit Sommer 2020 seien etwa zusätzliche 250 Busse im Einsatz.

Der Wirtschaftsminister Volker Wissing gibt ein Interview. Foto: Andreas Arnold/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Insgesamt stünden neun Millionen Euro zur Unterstützung der Kreise und Kommunen für die zusätzlichen Fahrten bereit. Bislang haben 33 der insgesamt 36 Kreise und Kommunen das finanzielle Unterstützungsangebot des Landes in Anspruch genommen. Die Kreise Rhein-Hunsrück, Ahrweiler und Altenkirchen sähen derzeit keinen Bedarf, heißt es in der Mitteilung. Für das Jahr 2020 seien rund 3,6 Millionen Euro Fördermittel für die Kreise und Kommunen bewilligt worden. Derzeit gingen die Anträge für die zweite Förderrunde von Januar bis Ostern ein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News