Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sieben Prozent Beanstandungen bei Kontrollen von Speiseeis

29.07.2020 - Bei 199 Proben von Speiseeis bei Herstellern im Saarland haben Lebensmittelkontrolleure seit Anfang Mai sieben Prozent beanstanden müssen. Grund sei nach dem Ergebnis der mikrobiologischen Untersuchung eine zu hohe Keimbelastung, teilte das saarländische Verbraucherschutzministerium am Mittwoch in Saarbrücken mit. Die festgestellten Keime wiesen auf eine mangelnde Hygiene bei der Herstellung hin. Von einer Gefährdung für den Verbraucher sei nicht auszugehen.

  • Reinhold Jost (SPD), saarländischer Minister für Umwelt und Verbraucherschutz. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Reinhold Jost (SPD), saarländischer Minister für Umwelt und Verbraucherschutz. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Das saarländische Speiseeis ist von insgesamt guter Qualität. Dem sommerlichen Eisgenuss steht also nichts im Weg», teilte Saarlands Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) mit. Als «Sorgenkind» habe sich allerdings bei den Kontrollen erneut die Schlagsahne in Eiscafés erwiesen. 69 Prozent der überprüften Proben zeigten demnach «unbefriedigende Auffälligkeiten». Die hohe Keimbelastung gehe meist auf eine ungenügende oder fehlerhafte Reinigung der Sahneautomaten zurück.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren