Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Staatsanwaltschaft ermittelt nach tödlichem Balkonsturz

19.08.2019 - Trier/Wittlich (dpa/lrs) - Weil er seine Freundin von einem Balkon gestoßen haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft Trier nun gegen einen 26-Jährigen. Sie wirft ihm Totschlag vor, wie die Behörde am Montag mitteilte.

  • Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Foto: Uli Deck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann lebte seit Anfang Juli mit der 23 Jahre alten Frau in einer gemeinsamen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Wittlich im zweiten Stock. Das deutsche Paar soll sich am vergangenen Freitag zunächst in einem Park gestritten haben. Danach habe er sich von ihr getrennt, Sachen aus der gemeinsamen Wohnung geholt und der Frau den Schlüssel gegeben. Später sei der Mann betrunken zurück gekehrt, andere Bewohner hätten ihm die Haustür geöffnet. Der 26-Jährige habe sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung der Frau verschafft. Beim erneuten Streit soll er sie vom Balkon gestoßen haben.

Die Frau stürzte der Staatsanwaltschaft zufolge neun Meter in die Tiefe. Sie erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, an dessen Folgen sie am Sonntag in einem Krankenhaus verstarb. Am gleichen Tag wurde gegen den 26-Jährigen Haftbefehl erlassen. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren