Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sternsinger fragen Dreyer: Segenswunsch für Staatskanzlei

09.01.2020 - Mainz (dpa/lrs) - Mit den Flaggen von Afghanistan, Syrien, Burundi und anderen Ländern haben Kinder in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz zum Engagement für den Frieden aufgerufen. Ein neunjähriger Sternsinger aus Weroth im Westerwald wollte am Donnerstag von Malu Dreyer (SPD) wissen: «Frau Ministerpräsidentin, wie gestalten Sie den Frieden?» Im Kleinen wie im Großen wirke sie auf Streitschlichtung und gute Kompromisse hin, antwortete Dreyer, «dass wir am Ende eine gute Lösung haben für alle.»

  • Malu Dreyer zwischen Sternsingern in der Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Malu Dreyer zwischen Sternsingern in der Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als konkrete Beispiele nannte Dreyer das Engagement von Rheinland-Pfalz im Partnerland Ruanda, die Betreuung junger Flüchtlinge oder den Einsatz für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz. «Unser Job, unsere Aufgabe, ist auch nicht immer ganz einfach», gestand die Ministerpräsidentin den Kindern. «Wir sind darauf angewiesen, dass der liebe Gott bei uns ist.»

«Die jüngsten Tage haben gezeigt, wie wichtig Frieden ist und wie schnell er bedroht werden kann», sagte die Gruppenleiterin der Sternsinger aus der Mainzer Pfarrei St. Peter, Maren Taube, mit Blick auf den Konflikt zwischen den USA und Iran. Die Sternsinger-Aktion sei eine gute Verbindung von Tradition und aktuellem Engagement, erklärte sie im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Mit den Sternsingern werde vorher besprochen, wie es Kindern in Konfliktregionen gehe. In diesem Jahr richtete die bundesweite Aktion die Aufmerksamkeit besonders auf die Situation im Libanon.

Zum Schluss brachte ein zehnjähriges Mädchen aus der Pfarrei St. Peter den traditionellen Segenswunsch der Sternsinger über der Bürotür von Ministerpräsidentin Malu Dreyer an: «Christus mansionem benedicat» (Christus segne dieses Haus).

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren