Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Umfassende Sanierung der Salierbrücke schreitet voran

23.01.2019 - Speyer (dpa/lrs) - Auf der gesperrten Salierbrücke zwischen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg schreitet die Sanierung voran. Mit schwerem Gerät wurde am Mittwoch die Asphaltdecke abgetragen, während Arbeiter an einer Ampelanlage hantierten. Die eingeplanten Shuttle-Busse konnten die Brücke dem Vernehmen nach gut überqueren. Es sind neben Rettungskräften mit Blaulicht die einzigen Fahrzeuge, die die Brücke während der gut zweijährigen Arbeiten nutzen dürfen. Die umfassende Sanierung hatte offiziell am vergangenen Montag begonnen.

  • Asphalt-Abhobelung auf der Salierbrücke. Foto: Uwe Anspach/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Asphalt-Abhobelung auf der Salierbrücke. Foto: Uwe Anspach/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Behörden sprachen von Rückstaus und zähem Verkehr während der ersten Tage auf den Ausweichstrecken. Ein großer Kollaps sei aber ausgeblieben. «Wenn eine Brücke, über die täglich etwa 28 000 Autos fahren, nicht mehr da ist, wirkt sich das natürlich aus. Aber es spielt sich langsam ein», sagte ein Mitarbeiter der Polizei in Speyer. Die Pendler würden ihren Rhythmus und ihre Wege finden.

Während der Sanierung steht für Fußgänger und Radfahrer auf der Brücke über den Rhein bei Speyer ein schmaler Streifen zur Verfügung. Für den Individualverkehr gilt eine Umleitung, zum Beispiel über die Autobahn 61. Die Sanierung einer der wichtigsten Verkehrsachsen der Rhein-Neckar-Region kostet mindestens elf Millionen Euro.

Arbeiter verbessern unter anderem die Pfeiler und Fahrbahnen sowie den Korrosionsschutz und die Entwässerung. Eine Untersuchung hatte vor gut fünf Jahren erhebliche Defizite in der Tragfähigkeit gezeigt. Die Brücke mit einer Fahrspur je Richtung war 1954/55 gebaut worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren