Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verhinderte Sprengung von Geldautomat: Verdächtige in Haft

09.07.2020 - Nach der durch Ermittler des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz verhinderten Sprengung eines Geldautomaten in Antweiler (Landkreis Ahrweiler) sitzen die drei Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft Trier am Donnerstag mitteilte, erging gegen zwei 22 Jahre alte Männer und eine 20-Jährige Haftbefehl. Ihnen wird versuchter schwerer Bandendiebstahl und das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion vorgeworfen. Die Drei stehen im Verdacht, für zwei weitere Geldautomatensprengungen in Rheinland-Pfalz in den vergangenen Wochen verantwortlich zu sein. In einem Fall gab es laut Staatsanwaltschaft keine Explosion, ein anderes Mal wurde zwar der Automat gesprengt, aber kein Geld gestohlen. Die Ermittlungen dauern an.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach der vorläufigen Festnahme am Mittwoch hatten Beamte die Wohnungen der Männer nach Beweismaterial durchsucht, dabei nahmen sie eine 20 Jahre alte Frau als weitere Verdächtige fest. Alle drei waren noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren