Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wind und Gewitter in Rheinland-Pfalz und dem Saarland

20.02.2020 - Das Wetter spielt bei der Straßenfastnacht nicht so richtig mit. Nach einer kurzen Regenpause soll es am Wochenende wieder nass werden.

  • Heftige Windböen wirbeln Blätter hoch. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Heftige Windböen wirbeln Blätter hoch. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mainz/Saarbrücken (dpa/lrs) - Das Wetter zeigt sich von seiner unbeständigen Seite in den kommenden Tagen. Am Freitag wird es voraussichtlich zwar etwas freundlicher, aber am Fastnachtswochenende sollten dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge die Kostüme wasserfest sein. Außerdem erwarten die Meteorologen weiterhin heftigen Wind und zweistellige Temperaturen.

Am Freitag seien bei trockenem Wetter Temperaturen bis zu elf Grad möglich. Ab und zu könne sich auch die Sonne zeigen, ansonsten sei es wechselnd bewölkt. Im Bergland müsse mit starken Böen gerechnet werden. In der meist trockenen Nacht auf Samstag könne es in windgeschützten Tälern örtlich Reifglätte geben.

Der Fastnachtsamstag wird es im Norden bei vielen Wolken erneut nass, im Süden hingegen bleibt es dem DWD zufolge eher trocken. Der Wind soll wieder heftiger werden. Es könne starke bis stürmische Böen, in Kammlagen auch einzelne Sturmböen geben. Die Temperaturen erreichen voraussichtlich bis zu zwölf Grad.

Der Trend zum Regen setzt sich danach fort. Die Aussichten für Sonntag sind grau, regnerisch und teils auch stürmisch. Die Temperaturen könnten auf bis zu 15 Grad klettern.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren