Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zirkuszelt vor Bundeswehrkrankenhaus: Warnstreik in Koblenz

24.09.2020 - Unter dem Motto «Wir haben genug von dem Zirkus» haben Mitarbeiter des Bundeswehrzentralkrankenhauses in Koblenz im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen in der Frühschicht ihre Arbeit niedergelegt. Verdi baute für den Warnstreik am Donnerstag vor dem Krankenhaus ein symbolisches Zirkuszelt und ein Glücksrad auf. Ein Pavillon sei dafür mit bunten Stoffbahnen geschmückt worden. Rund 50 Streikende beteiligten sich nach Verdi-Angaben.

  • Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«In der Corona-Hochphase wurden die Beschäftigten der Krankenhäuser beklatscht», sagte Tobias Zejewski, Gewerkschaftssekretär Fachbereich Gesundheit bei Verdi. Nun in der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes tue sich jedoch nichts auf Arbeitgeberseite. Verdi fordert für die bundesweit 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen 4,8 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat. Die Arbeitgeber haben in den ersten beiden Verhandlungsrunden noch kein Angebot vorgelegt. Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 22. und 23. Oktober angesetzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren