Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Für Menschen vor Ort beginnt die Zukunft»

03.07.2020 - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig sieht in den beschlossenen Gesetzen zum Kohleausstieg ein wichtiges Signal. «Für die Menschen vor Ort beginnt heute die Zukunft», sagte der SPD-Politiker am Freitag in Berlin. Nun gehe es bei der Strukturentwicklung endlich in die Umsetzung. Zugleich machte er deutlich, dass der Weg nicht leicht sei. «Spätestens wenn die ersten Kohle-Kraftwerke und Tagebaue außer Betrieb gehen, werden diese Veränderungen für jeden spürbar.» Gemeinsam mit Kommunen, den Unternehmen der Regionen und den Menschen vor Ort müsse die Aufgabe gemeistert werden, so Dulig.

  • Martin Dulig (SPD), Wirtschaftsminister von Sachsen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Martin Dulig (SPD), Wirtschaftsminister von Sachsen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Durch die Gesetze bestehe nun aber die Gewähr, dass der Kohleausstieg beherrschbar bleibe und «Entwicklungen wie Anfang der neunziger Jahre, die für viele traumatisch waren, sicher vermieden werden können.»

Auch die beiden betroffenen Energieunternehmen in der Lausitz und in Mitteldeutschland - Leag und Mibrag - hätten nun Planungssicherheit. Dulig appellierte zugleich an deren Verpflichtung, in dem gesetzten Rahmen die «ambitionierten Zielstellungen» umzusetzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren