Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Woche der Brüderlichkeit»: Zeichen gegen Intoleranz setzen

27.02.2020 - Dresden (dpa) - Die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit wollen im März deutschlandweit gegen Antisemitismus, Rassismus und Intoleranz appellieren. Die jährliche «Woche der Brüderlichkeit» stehe dieses Mal unter dem Motto «Tu deinen Mund auf für die Anderen», teilten die Veranstalter am Donnerstag in Dresden mit. «Wir halten diesen energischen Appell für dringend notwendig. Es läuft etwas gar nicht gut in unserem Land», sagte Friedhelm Pieper, der Evangelische Präsident des Deutschen Koordinierungsrats (DKR) für die Gesellschaften.

  • Buber-Rosenzweig-Medaille wird vergeben. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Buber-Rosenzweig-Medaille wird vergeben. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zum Auftakt der Woche am 8. März in Dresden erhält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Buber-Rosenzweig-Medaille des DKR. Dann sind Diskussionsrunden, Ausstellungen, Konzerte und andere Begegnungen geplant. Seit 1952 veranstalten die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit jeden März die Woche.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren