Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

19-Jähriger bei Messerattacke lebensgefährlich verletzt

27.10.2020 - Messerattacke in Leipzig: Ein 19-Jähriger wird lebensgefährlich verletzt, der Täter flieht. Die Hintergründe sind unklar.

  • Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Unbekannter hat in Leipzig einen 19-Jährigen niedergestochen. Das Opfer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte. Der Täter sei nach der Attacke vom Montagabend in Richtung Hauptbahnhof geflüchtet. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und bittet Zeugen, sich zu melden.

Es werde in alle Richtungen ermittelt, betonte die Polizeisprecherin. Parallelen zu der tödlichen Messerattacke in Dresden vor gut drei Wochen gebe es derzeit nicht.

Am 4. Oktober waren in der Landeshauptstadt zwei Männer Opfer einer Messerattacke geworden. Ein 55-Jähriger aus Krefeld starb, ein 53 Jahre alter Mann aus Köln überlebte schwer verletzt. Die Ermittler vermuten einen islamistischen Hintergrund. Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen übernommen. Ein vorbestrafter 20 Jahre alter Tatverdächtiger aus Syrien wurde festgenommen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren