Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

240 000 Ersatzmedikamente für gesetzlich Versicherte

26.04.2019 - Dresden (dpa/sn) - Etwa 240 000 Salben, Kapseln und andere allgemeine Rezepturen haben die öffentlichen Apotheken in Sachsen im Vorjahr für gesetzlich Versicherte hergestellt. Das teilte die Sächsische Landesapothekerkammer unter Berufung auf eine Auswertung des Deutschen Arzneiprüfungsinstituts am Freitag in Dresden mit. Insgesamt läge die Nachfrage nach den nicht industriell hergestellten Ersatzmedikamenten aber höher, etwa weil auch Privatversicherte individuell dosierte Medikamente nachfragen und Ärzte diese direkt einsetzten.

  • Das Logo an der Tür einer Apotheke. Foto: Uli Deck/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo an der Tür einer Apotheke. Foto: Uli Deck/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Rezepturen schließen Versorgungslücken. Sie sind und bleiben eine notwendige Ergänzung zu industriell hergestellten Arzneimitteln», sagte Göran Donner, Vizepräsident der Sächsischen Landesapothekerkammer. Nur Apotheken vor Ort könnten zeitnah Kapseln und Zäpfchen in einer speziellen Dosierung anbieten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren