Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

AfD und Freie Wähler wollen Wahlprogramme verabschieden

01.06.2019 - Lommatzsch/Grimma (dpa/sn) - Knapp 100 Tage vor der Landtagswahl wollen AfD und Freie Wähler am Wochenende ihre Wahlprogramme beschließen. Die AfD versammelt sich in Lommatzsch, die Freien Wähler tagen in Grimma. Bei den Freien Wählern soll zudem die Polizistin und Polizeigewerkschafterin Cathleen Martin zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 1. September gekürt werden.

  • Kameras stehen auf einem Parteitag der AfD vor dem AfD-Logo. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kameras stehen auf einem Parteitag der AfD vor dem AfD-Logo. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sowohl die AfD als auch die Freien Wähler gingen gestärkt aus den Wahlen am vergangenen Sonntag hervor. Die Alternative für Deutschland wurde bei der Europawahl mit 25,3 Prozent der Stimmen stärkste Kraft in Sachsen und verdrängte die CDU (23 Prozent) wie schon bei der Bundestagswahl 2017 auf Platz zwei. Die Freien Wähler erklärten sich zum Sieger der Kommunalwahl, nachdem sie die Mandate selbst ausgezählt hatten. Ein amtliches Endergebnis liegt bisher nicht vor.

In den vergangen Tagen hatte Medien bereits übereinstimmend aus dem Regierungsprogramm der AfD zitiert. Demnach will die Partei unter anderem Grenzkontrollen wieder einführen und Hartz IV zurücknehmen. Auch die Rücknahme des Kohleausstiegs hat sich die AfD auf die Fahnen geschrieben. In einigen Punkten stehen den Forderungen des Wahlprogrammes Bundesgesetze entgegen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren