Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Agrarminister: Freilandhaltung für Hausschweine trotz ASP

14.01.2021 - Die Freilandhaltung von Hausschweinen in Zuchtbetrieben soll auch im Fall des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest (ASP) möglich sein. Darauf einigten sich am Donnerstag die Agrarminister der Bundesländer, wie Sachsens Landwirtschaftsministerium mitteilte. Agrar-Staatssekretärin Gisela Reetz betonte, das Halten der Tiere im Freien oder mit Auslauf sei besonders artgerecht. «Die ASP wird uns lange beschäftigen. Wir wollen Seuchenbekämpfung und Auslaufhaltung unter einen Hut bringen. Deshalb sollen Experten jetzt Lösungen dafür entwickeln.»

  • Ein Hausschwein liegt im Stroh. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Hausschwein liegt im Stroh. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weiterhin wurde der Bund gebeten, Betriebe bei einem Umbau zu mehr Tierwohl stärker zu fördern, falls sie wegen der Schweinepest teilweise aus der Schweinehaltung aussteigen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren