Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bundestrainer Prokop optimistisch für EM

24.12.2019 - Leipzig (dpa) - Handball-Bundestrainer Christian Prokop sieht sein Team trotz vieler Ausfälle für die EM in Norwegen, Österreich und Schweden gut für den Kampf um einen Top-Platz aufgestellt. «Ich spüre bei der Mannschaft zu 100 Prozent die Gier und Lust nach einer Medaille. Aber die können sieben, acht andere Mannschaften auch gewinnen», sagte der 41-Jährige der «Leipziger Volkszeitung» (Dienstag). «Es ist unser Ziel, wie bei der Heim-WM das Halbfinale zu erreichen. Aber wir haben gemeinsam den nächsten Schritt noch nicht vollenden können, das wollen wir schaffen. Die Belohnung hatte bei der WM gefehlt.»

  • Christian Prokop, der Bundestrainer der Handball-Nationalmannschaft. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian Prokop, der Bundestrainer der Handball-Nationalmannschaft. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei der Weltmeisterschaft in diesem Jahr hatte die deutsche Auswahl knapp das Spiel um Platz drei gegen Frankreich verloren. Prokop stehen in Martin Strobel, Steffen Weinhold, Fabian Wiede, Tim Suton und Simon Ernst dabei fünf Rückraumspieler für die Spielmacherposition nicht zur Verfügung.

Das Turnier beginnt für die deutsche Mannschaft am 9. Januar mit dem Spiel gegen die Niederlande. «Ich kann sagen, dass ich mich sehr gut fühle, mich freue, die Mannschaft im Januar wiederzusehen. Ich bin sehr positiv gestimmt, dass dieses Team Appetit hat auf Erfolg», sagte Prokop, der nach der verpatzten EM 2018 schwer unter Druck geraten war.

In dem vorläufigen 17-Mann-Kader für die EM, der noch um einen Spieler verkleinert werden muss, stehen in Franz Semper und Philipp Weber auch zwei Leipziger Bundesligaprofis. «Franz hat sich im vergangenen halben Jahr in Angriff und Abwehr nochmals weiterentwickelt und ist mit seiner hohen Explosivität und einsatzfreudigen Spielweise kaum zu stoppen», lobte der frühere DHfK-Trainer Prokop. «Philipp hat enorme handballerische Fähigkeiten, die häufig spielentscheidend sind. Sein Ziel muss es sein, eine hohe Dynamik und Konstanz in die Spiele zu bringen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren