Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona-Inzidenzwert in Sachsen weiter rückläufig

27.01.2021 - Die Dynamik in der Ausbreitung der Corona- Pandemie lässt in Sachsen weiter nach. Am Mittwoch gab das Robert Koch-Institut (RKI) die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen mit 141,0 an. Am Vortag hatte sie noch bei 160,9, am Montag bei 171 gelegen. Bundesweit waren es am Mittwoch 101,0. Nach Ansicht von Experten braucht es einen Wert von weniger als 50, um die Kontaktnachverfolgung komplett zu ermöglichen.

  • Eine Laborantin in einem Corona-Testzentrum. Foto: Michael Kappeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Laborantin in einem Corona-Testzentrum. Foto: Michael Kappeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sachsen war lange Zeit Hotspot der Pandemie in Deutschland. Inzwischen liegen die Länder Thüringen (184,4), Sachsen-Anhalt (181,7) und Brandenburg (150,7) in der Sieben-Tage-Inzidenz vor Sachsen. Die höchste Inzidenz bei einzelnen Landkreisen im Freistaat gab es am Mittwoch in Mittelsachsen mit 220,0.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums starben in Sachsen von Montag auf Dienstag weitere 123 Menschen an oder mit dem Coronavirus. Damit erhöhte sich die Zahl der Toten auf 5914. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 175 936 Infektionsfälle durch Labortests bestätigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren