Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dank Gonthers Kopfball-Tor: Aue mit Heimsieg über Regensburg

13.12.2019 - Erzgebirge Aue bleibt im eigenen Stadion eine Macht. Gegen Regensburg feierten die Sachsen einen knappen 1:0-Erfolg. Mann des Abends war Innenverteidiger Sören Gonther.

  • Regensburgs Max Besuschkow und Aues Dimitrij Nazarov (l-r.) in Aktion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Regensburgs Max Besuschkow und Aues Dimitrij Nazarov (l-r.) in Aktion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aue (dpa) – Der FC Erzgebirge Aue ist zurück in die Erfolgsspur. Nach zwei Niederlagen gewann das Team von Trainer Dirk Schuster am Freitagabend in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den SSV Jahn Regensburg mit 1:0 (1:0). Vor 8300 Zuschauern im Erzgebirgsstadion erzielte Sören Gonther (44.) den einzigen Treffer der Partie. Durch den sechsten Erfolg im achten Heimspiel bleiben die Sachsen neben dem VfL Bochum das noch einzige ungeschlagene Heimteam der Liga. 

«Ein wunderschönes Gefühl am Freitag den 13. dieses Spiel gewonnen zu haben. Wir hätten die Partie früher entscheiden können, aber am Ende haben wir uns das Matchglück auch verdient», sagte Torschütze Gonther. 

Schuster nahm im Vergleich zum 2:3 in Hannover zwei Wechsel in der Startelf vor. Louis Samson und Marko Mihojevic ersetzten Dennis Kempe (verletzt) und Christoph Daferner (Bank) in der Startelf. Auch taktisch änderte der Aue-Trainer seine Formation und ließ die «Veilchen» mit einer Dreierkette mit Samson als Abwehrchef beginnen.

Die Umstellung sorgte nur in der Anfangsphase für kleinere Abstimmungsschwierigkeiten in der Hintermannschaft der Sachsen. Jahn-Stürmer Andreas Albers tauchte in der sechsten Minute nach einem Pass von seinem Torhüter Alexander Meyer frei vor Martin Männel auf, scheiterte mit einem Schuss aber am Auer Schlussmann.

Die Gastgeber brauchten eine gewisse Zeit, um sich Chancen herauszuspielen. Die Möglichkeiten hatten es aber in sich. In der 24. Minute hatte Calogero Rizzuto innerhalb von wenigen Sekunden gleich doppelt Pech beim Abschluss. Erst scheiterte der Außenverteidiger mit einem Schuss aus zentraler Position an der Latte, anschließend landete sein Abschluss von der rechten Strafraumgrenze am Pfosten.

Das Schuster-Team blieb überlegen, gewann im Mittelfeld die entscheidenden Zweikämpfe und scheiterte in der 35. Minute zum dritten Mal am Aluminium. Ein Kopfball von John-Patrick Strauß, der eigentlich als Vorlage für Florian Krüger gedacht war, sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld.

Kurz vor der Pause belohnten sich die Auer für ihre Bemühungen. Nach einem Eckball von Philipp Riese setzte sich Gonther gegen Benedikt Gimber durch und sorgte mit einem wuchtigen Kopfball für die Führung. Für den Innenverteidiger war es seit März 2015 der erste Treffer in einem Punktspiel. 

Der FC Erzgebirge drängte nach dem Seitenwechsel auf die vorzeitige Entscheidung. In der 51. Minute vergab Krüger die große Chance auf das 2:0. Der Stürmer schob den Ball nach einem Querpass von Clemens Fandrich aus sechs Metern links am Regensburger Tor vorbei.

Die Gäste erhöhten erst ab der 70. Minute das Tempo und kamen innerhalb von 120 Sekunden zu zwei Möglichkeiten auf den Ausgleich. Nach einem Pass von Jann George hatte Sebastian Stolze nur noch Männel vor sich. Der Regensburger versuchte es mit einem Lupfer, der in den Händen des Auer Torhüters landete (74.). Anschließend kam George nach einem Zuspiel von Stolze freistehend zum Schuss. Der Ball flog allerdings weit über das Tor (76.). In der Schlussphase ließ Aue nichts mehr anbrennen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren