Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutlich mehr Verkehrstote in Sachsen: 198 Menschen starben

18.03.2019 - Dresden (dpa/sn) - Bei Verkehrsunfällen auf Sachsens Straßen sind im vergangenen Jahr 198 Menschen getötet worden. Das waren 51 Verkehrstote mehr als 2017, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Montag mitteilte. Unter der Opfern waren auch zwei Kinder unter sechs Jahren.

  • Leuchtendes Blaulicht einer Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Leuchtendes Blaulicht einer Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Besonders betroffen waren Menschen über 65 Jahre. Allein 84 Getötete gehörten dieser Altersgruppe an. Das waren doppelt so viele ältere Verkehrstote als 2017. Zudem starben 35 Fahrradfahrer bei Unfällen.

Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden stieg um 4,5 Prozent auf 13 842. Auch die Zahl der Schwer- und Leichtverletzten nahm zu.

Bei den jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis unter 25 Jahren verunglückten 2166 Menschen - ein Plus von 9 Prozent. 14 von ihnen verloren ihr Leben - 4 mehr als 2017.

Zehn Jahre zuvor verunglückten in dieser Altersgruppe jedoch noch etwa doppelt so viele Menschen. Die Zahl der Getöteten war mit 48 sogar mehr als dreimal so hoch. Seitdem ist die Bevölkerungszahl in dieser Altersgruppe jedoch um etwa 40 Prozent zurückgegangen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren