Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Diebstahl im Grünen Gewölbe: Foto von Fluchtauto präsentiert

11.12.2019 - Dresden (dpa/sn) - Zweieinhalb Wochen nach dem spektakulären Einbruch in die Dresdner Schatzkammer Grünes Gewölbe hat die Polizei am Mittwoch ein Foto des Fluchtfahrzeuges veröffentlicht. Der helle Audi A6 mit dunklem Dach war kurz nach der Tat in einer Tiefgarage in Dresden abgestellt und angezündet worden. Auf dem Foto ist der Fluchtwagen bei der Fahrt in Richtung Stadtzentrum zu sehen. Die Aufnahme stammt von einer Überwachungskamera. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft und der Sonderkommission «Epaulette» wurde die Fahndung noch einmal intensiviert. Im Mittelpunkt stehe dabei die Einbeziehung der Öffentlichkeit.

  • Foto des Fluchtfahrzeugs. Die Aufnahme stammt von einer Überwachungskamera. Foto: --/Polizeidirektion Dresden/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Foto des Fluchtfahrzeugs. Die Aufnahme stammt von einer Überwachungskamera. Foto: --/Polizeidirektion Dresden/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Ermittler gehen von einer längerfristigen Planungsphase der Täter aus. «Diese umschließt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch das Ausspähen des Tatobjektes», hieß es. «Vor diesem Hintergrund bitten Staatsanwaltschaft und Polizei um Bild- oder Videoaufnahmen, die zwischen dem 1. Oktober und dem 25. November 2019 innerhalb oder außerhalb in der Nähe des Historischen Grünen Gewölbes entstanden sind.» Der Aufruf richte sich auch an Touristen. Zudem suchen die Ermittler nach dem Fahrer oder der Fahrerin eines schwarzen Transporters, der kurz vor der Tat auf der Sophienstraße am Tatort unterwegs war.

Zwei unbekannte Täter waren am 25. November im Schutz der Dunkelheit über eines der vergitterten Fenster in das Museum eingedrungen und hatten mit einer Axt eine Vitrine im Juwelenzimmer eingeschlagen. Nach kurzer Zeit konnten sie mit Diamanten und Brillanten von unschätzbarem Wert flüchten. Die Polizei hat eine Belohnung von einer halben Million Euro ausgesetzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren