Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dynamo Dresden startet Vorbereitung: Wirbel um Jeremejeff

04.08.2020 - Dynamo Dresden ist in die Vorbereitung für das Unternehmen Wiederaufstieg gestartet. Der Zweitliga-Absteiger hat mit acht Neuzugängen ein komplett neues Gesicht bekommen, weitere Wechsel sind zudem wahrscheinlich.

  • Trainer Markus Kauczinski von Dresden kommt im Stadion an. Foto: Robert Michael/dpa-Pool/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trainer Markus Kauczinski von Dresden kommt im Stadion an. Foto: Robert Michael/dpa-Pool/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Neue Gesichter, neuer Sportchef: Dynamo Dresden hat am Dienstag offiziell die Vorbereitung für die neue Spielzeit aufgenommen. Unter dem wachsamen Auge von Minge-Nachfolger Ralf Becker versammelte Cheftrainer Markus Kauczinski 21 Spieler im neuen Trainingszentrum zur ersten Einheit nach etwas mehr als fünf Wochen Pause. «Die Mannschaft hat ein neues Gesicht, somit ein spannender erster Tag. Jetzt freut man sich, die Jungs auf dem Platz zu sehen und einen Eindruck zu bekommen», sagte Becker am Dienstag im MDR.

Der 49-Jährige hat als neuer Sportgeschäftsführer den Drittligist nach dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga komplett umgekrempelt. Mit Robin Becker, Agyemang Diawusie, Philipp Hosiner, Tim Knipping, Sebastian Mai, Pascal Sohm, Yannick Stark und Panagiotis Vlachodimos begrüßte er acht Neuzugänge. Luka Stor (NK Aluminij) ist zudem nach der ausgelaufenen Leihe zurückgekehrt.

Wie fit sich die Spieler auch während der Fußball-Auszeit gehalten haben, wurde bereits von Donnerstag bis Montag bei intensiven Leistungstests herausgefunden. Alle Akteure bekommen anhand der Diagnosen individuell ausgearbeitete Trainingspläne, die sie in der kommende Saison erfüllen müssen.

Für Alexander Jeremejeff wird das wohl nicht mehr gelten. Der 26 Jahre alte schwedische Angreifer fehlte am Dienstag, weil er zu Verhandlungen bei Twente Enschede weilte. Obwohl der niederländische Erstligist eine Leihe mit Kaufoption bereits als perfekt verkündete, dementierte Dynamo eine Einigung. Auch Matthäus Taferner, der ebenfalls mit einem anderen Verein verhandelt, sowie Marco Hartmann (krank) fehlten zum Auftakt.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr wurde auch das Saisonziel bereits vor dem Start klar formuliert. Spätestens in zwei Jahren soll der sächsische Traditionsclub wieder zweitklassig spielen, man wolle jedoch bereits dieses Jahr «alles dafür tun, um perfekt vorbereitet zu sein und den maximalen Erfolg zu haben. Soweit wie möglich oben stehen», sagte Becker.

Dabei sollen auch weitere Neuzugänge helfen. «Es wird noch was passieren. Wir haben in der Offensive relativ viel gemacht, das waren aber gestandene Spieler. Jetzt wollen wir noch jüngere Spieler holen, die man weiterentwickeln kann. Im Mittelfeld sind noch ein bis zwei Stellen offen, die werden wir in den nächsten Wochen besetzen», erklärte Becker.

Für den 9. August ist das erste Testspiel gegen die zweite Vertretung von Hertha BSC angesetzt. Weitere Partien sowie ein Trainingslager sollen folgen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren