Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dynamo startet Vorbereitung: Schmidt und Terrazzino da

03.01.2020 - Weil der Platz gefroren war, startet Dresden mit zweieinhalb Stunden Verspätung ins neue Jahr. Neue Spieler wurden den 300 Zuschauern nicht präsentiert, den ersten Transfer gab Dynamo erst nach der Einheit bekannt.

  • Das Dynamo-Logo ist auf Zuschauer-Sitzen zu sehen. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Dynamo-Logo ist auf Zuschauer-Sitzen zu sehen. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dresden (dpa) - Nach dem ersten Training des Jahres hat Dynamo Dresden zwei Zugänge präsentiert. Stürmer Patrick Schmidt wechselt auf Leihbasis aus Heidenheim zum Tabellenletzten der 2. Fußball-Bundesliga. Im Anschluss besitzt Dresden eine Kaufoption. Am Freitagabend legten die Sachsen mit der Leihe von Freiburgs Marco Terrazzino nach.

«Geile Fans, geile Stimmung, geiles Stadion – einfach ein geiler Verein», sagte Schmidt. «Ich freue mich sehr auf die Herausforderung Dynamo Dresden. Für mich ist das hier eine großartige Chance, die ich unbedingt nutzen möchte.» In Heidenheim hatte er seine Chance nicht nutzen können, war diese Saison nur zu vier Ligaeinsätzen gekommen.

Ganz ohne Profi-Einsatz in dieser Saison kommt Terrazzino von Bundesligist SC Freiburg. «Marco soll mit seiner Spielintelligenz in erster Linie unsere Offensive bereichern aber auch dabei mithelfen, dass wir insgesamt eine bessere Balance in unserem Spiel zwischen Offensive und Defensive finden», sagte Sportgeschäftsführer Ralf Minge

Die 300 Fans hatten beim Trainingsauftakt im «Großen Garten» noch auf die beiden Neuzugänge verzichten müssen. Ohnehin war nicht alles reibungslos abgelaufen. Weil die Plätze am Morgen noch gefroren waren, konnte Dresden erst mit einer Verspätung von gut zweieinhalb Stunden loslegen.

Bei der ersten Einheit des neuen Jahres waren drei Nachwuchsspieler aus der U19 dabei. Der erkrankte Florian Ballas fehlte ebenso wie die verletzten Alexander Jeremejeff, Patrick Möschl und Marco Hartmann. Stürmer Moussa Koné bekam einen Tag länger frei und wird am Samstag in Dresden erwartet.

Neue Spieler sind allerdings nicht das einzige Thema, dass die Dynamo-Macher umtreibt. So ist vor dem Beginn der Rückrunde offen, wer künftig die Kapitänsbinde trägt. Das von Kauczinskis Vorgänger Cristian Fiel bevorzugte Prinzip mit gleich vier Kapitänen (Hartmann, Kreuzer, Müller, Wiegers) gilt als gescheitert.

Kauczinski hatte deshalb schon im alten Jahr betont, dass Kapitänsamt neu vergeben zu wollen. Offen ist allerdings, ob der Trainer wählen lässt oder den Spielführer selbst bestimmt. Gemessen an den Leistungen der Hinrunde dürfte eigentlich nur Torwart Kevin Broll für die Rolle infrage kommen.

Vom 12. bis zum 20. Januar bereitet sich das Zweitliga-Schlusslicht im spanischen Mijas auf die verbliebenen 16 Endspiele im Kampf um den Klassenverbleib vor. Zuvor steht am 9. Januar ein Testspiel beim Drittligisten FSV Zwickau an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren