Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erste Saison-Heimniederlage: Aue verliert gegen Kiel

16.02.2020 - Die starke Heimserie von Erzgebirge Aue ist gerissen. Gegen Holstein Kiel mussten sich die Sachsen knapp mit 1:2 geschlagen geben. Vor allem im ersten Durchgang ließen die Auer mehrere gute Chancen ungenutzt.

  • Kiels Darko Todorovic (l) springt über Aues Calogero Rizzuto. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kiels Darko Todorovic (l) springt über Aues Calogero Rizzuto. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aue (dpa) - Der Abwärtstrend des FC Erzgebirge Aue in der 2. Fußball-Bundesliga hält an. Gegen Holstein Kiel verloren die Sachsen am Sonntag vor 8700 Zuschauern mit 1:2 (0:1) und blieben damit auch im vierten Spiel in diesem Kalenderjahr sieglos. Es war zugleich die erste Heimniederlage der «Veilchen» in dieser Saison. Dimitrij Nazarov erzielte in der 70. Minute zwar den ersten Auer Treffer nach der Winterpause, doch dieser reichte nicht für einen Punktgewinn. Salih Özcan (42.) und Emmanuel Iyoha (63.) trafen davor für abgezockte und clevere Kieler.

«Wir haben im ersten Durchgang unsere Chancen nicht genutzt. Dass wir am Ende noch einmal zurückgekommen sind, spricht für unsere Moral. Aber wir müssen in den nächsten Wochen wieder ekeliger werden und das zeigen, was Aue stark macht», sagte Aues Torschütze Nazarov nach der Partie.

Trainer Dirk Schuster änderte seine Mannschaft nach der 0:3-Niederlage beim VfB Stuttgart auf vier Positionen. Louis Samson, Calogero Rizzuto, Florian Krüger und Pascal Testroet rückten für Sören Gonther (gesperrt), Dennis Kempe, Nazarov und Christoph Daferner (alle Bank) in die Startelf. Die neue Auer Doppelspitze setzte auch die ersten Akzente. Krüger tauchte nach einem Pass von Testroet frei vor Kiels Torhüter Ioannis Gelios auf und wurde beim Abschluss von Stefan Thesker leicht behindert. Gelios hatte anschließend keine Mühe, den Schuss zu parieren (5.).

Die Sachsen blieben auch im Anschluss das aktivere Team und kamen durch Testroet (16.), der aus der zweiten Reihe an Gelios scheiterte, und Krüger (19.) zu weiteren Abschlüssen. Erst nach einer halben Stunde tauchten die Kieler zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor von Aues Schlussmann Martin Männel auf. Nach einer Ecke von Alexander Mühling kam Jae Sung Lee am zweiten Pfosten zum Schuss, der am Außennetz landete (33.). Auf der anderen Seite verhinderte Gelios mit einer weiteren starken Parade gegen Jan Hochscheidt die Führung für die Sachsen (36.).

Drei Minuten vor der Pause wurde das Schuster-Team kalt erwischt und geriet mit 0:1 in Rückstand. Kiels Johannes van den Bergh ließ sich nicht vom Ball trennen und hatte auch noch das Auge für Özcan, der Männel mit einem satten Schuss in die rechte untere Ecke keine Chance ließ.

Die Startphase des zweiten Durchgangs verlief zunächst ohne Höhepunkte, wobei die Norddeutschen bei ihren Kontern immer gefährlich blieben. Nach einer sehenswerten Kombination erhöhte ausgerechnet der Ex-Auer Iyoha aus Nahdistanz auf 2:0 für die Gäste. Schuster reagierte und wechselte Nazarov für Clemens Fandrich ein (64.). Diese Maßnahme zeigte kurz darauf Wirkung. Nach einer Flanke des auffälligen Krüger gelang Nazarov mit einem Volleyschuss der Anschlusstreffer. In der vierten Minute der Nachspielzeit verpasste Daferner, der nach einer Ecke einen Meter vor der Torlinie nicht an den Ball kam, den Ausgleich.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren