Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

FC Erzgebirge Aue bekommt Zweitliga-Lizenz ohne Auflagen

23.04.2019 - Aue (dpa) - Der FC Erzgebirge Aue hat die Lizenz für die nächste Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga ohne Auflagen oder Bedingungen erhalten. Das teilte der sportlich allerdings noch nicht gerettete Verein am Dienstag mit. «Wir haben einmal mehr hervorragende und grundsolide Arbeit geleistet», sagte Aues Vereinspräsident Helge Leonhardt in der Presseerklärung auf der Club-Homepage.

  • Präsident vom FC Erzgebirge Aue Helge Leonhardt. Foto: Robert Michael/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Präsident vom FC Erzgebirge Aue Helge Leonhardt. Foto: Robert Michael/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Deutsche Fußball Liga überprüft im Lizenzierungsverfahren der ersten und zweiten Liga «im Sinne eines integren und fairen Wettbewerbs neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Clubs auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien». Dazu würden Aspekte wie «die nachhaltige Nachwuchsförderung, der Zustand der Stadien und professionelle Arbeitsbedingungen für die Medien zählen», hieß es in einer Mitteilung der DFL.

Bereits am 12. April hatte der FCE Aue vom zuständigen Deutschen Fußball-Bund den Zulassungsbescheid für die 3. Liga bekommen - ebenfalls Fall ohne Auflagen oder Bedingungen.

Nach Vereinsangaben plant der FCE für die kommende Saison bei einem Verbleib in der zweiten Liga mit einem Gesamtetat von rund 17,4 Millionen Euro. Bei einem Abstieg in die 3. Liga wären es etwa 9,5 Millionen Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren