Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Trotz Brandschäden beginnt der Unterricht an Grundschule

13.08.2018 - Leipzig (dpa/sn) - Für die rund 330 Schüler der 91. Grundschule in Leipzig sind die Sommerferien nach einem Brand doch an diesem Dienstag zu Ende. Zwar sind zahlreiche Klassen- und Hortzimmer stark von Rauch und Löschwasser beeinträchtigt, dennoch wird der Unterricht am Dienstag wieder aufgenommen, wie die Stadt am Montagnachmittag mitteilte. Die Schulleitung werde kurzfristig versuchen, auch Unterrichtsformen außerhalb des Schulgebäudes, wie Ausflüge und Exkursionen, zu organisieren.

  • Eine junge Lehrerin schreibt an eine Schultafel im Mathematikunterricht. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine junge Lehrerin schreibt an eine Schultafel im Mathematikunterricht. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Schulleiterin hatte zuvor auf der Homepage der Grundschule alle Eltern informiert, dass der Unterricht diese Woche komplett ausfällt. «Es ist der ganze Trakt betroffen. Die Räume müssen renoviert werden», hatte Schulleiterin Monika Ulrich am Montagvormittag gesagt.

Am Sonntag hatten Unbekannte ein Moped, das an die Hauswand angelehnt war, angezündet. Es sei von vorsätzlicher Brandstiftung auszugehen, sagte am Montag ein Polizeisprecher. Brandexperten begannen ihre Ermittlungen. Bei dem Feuer waren die Fassade, die ehemalige Hausmeisterwohnung und einige Räume durch Qualm und Ruß beschädigt worden. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauern nach Angaben der Stadt voraussichtlich noch bis Ende dieser Woche.

Weitere News

Das könnte Sie auch interessieren

SessionId: 9fed3e6d-69ea-48bc-89fb-a5958ef70b67 Device-Id: -1 Authentication: