Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gemeinden erhalten Bundesmittel für Gewerbesteuerausfälle

27.10.2020 - Die sächsischen Gemeinden sollen 156 Millionen Euro vom Bund für Gewerbesteuerausfälle in diesem Jahr erhalten. Das Kabinett in Dresden beschloss am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Unterstützung der Kommunen in der Corona-Krise. Bereits im August hatte der Freistaat seinerseits rund 226,2 Millionen Euro als Ausgleich für sinkende Steuereinnahmen an die Gemeinden ausgezahlt, 170 Millionen Euro davon als Kompensation der Gewerbesteuerausfälle. «Gemeinsam mit dem Bund sorgen wir dafür, dass die Städte und Gemeinden in Summe vollständig von den pandemiebedingten Ausfällen bei der Gewerbesteuer entlastet werden», erklärte Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU).

  • Hartmut Vorjohann (CDU), Finanzminister von Sachsen, setzt sich. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hartmut Vorjohann (CDU), Finanzminister von Sachsen, setzt sich. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren