Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Haftbefehl gegen 28-Jährigen mutmaßlichen Drogendealer

26.02.2021 - Nach einem Fund von rund 340 Gramm Marihuana, 5 Gramm Kokaingemisch, 16 LSD-Trips, einer geladenen scharfen Pistole und einer Schreckschusspistole ist ein Haftbefehl gegen einen mutmaßlichen Drogendealer erlassen worden. Der 28-Jährige sei in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilte. Der Mann stehe in Verdacht, regelmäßig Marihuana in den Niederlanden gekauft und in Dresden und Umgebung weiterverkauft zu haben. Auf diese Weise soll er rund 2000 Euro Gewinn monatlich erwirtschaftet haben.

  • Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zollbeamte und Polizisten hatten laut Staatsanwaltschaft mehrere Monate gegen den Mann ermittelt, der keine waffenrechtliche Erlaubnis für seine Pistole besitzt. Gegen ihn werde unter anderem wegen des Verdachts des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.

Bereits am Donnerstag war nach dem Fund von 1,6 Kilogramm Marihuana und 240 Gramm Crystal Haftbefehl gegen einen 42-jährigen mutmaßlichen Drogendealer in Sebnitz (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) erlassen worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren