Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hochschulen werben 67,7 Millionen Euro Forschungsgelder ein

23.05.2019 - Dresden (dpa/sn) - Sächsische Hochschulen und Institute haben gemeinsam mit Partnern außerhalb des Landes bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) 67,7 Millionen Euro eingeworben. Dabei geht es um ein Graduiertenkolleg und fünf Sonderforschungsbereiche. Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) wertete die DFG- Förderung am Donnerstag als Beleg für die wissenschaftliche Exzellenz der hiesigen Hochschulen.

  • Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei den Graduiertenkollegs überzeugte demnach ein gemeinsamer Antrag der Universität Leipzig und der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum Thema Quanten- und Gravitationssysteme. Das Vorhaben wird ab Juli 2019 für eine erste Förderperiode von viereinhalb Jahren von der DFG gefördert. Bei den Sonderforschungsbereichen kommen drei schon bisher unterstützte Projekte in den Genuss einer weiteren Förderung. Aus Sachsen sind daran alle vier Universitäten beteiligt.

Eine erstmalige Förderung konnte die Technische Universität Dresden mit dem Projekt «Verlust und Wiedererlangung der Kontrolle bei Suchterkrankungen: Verläufe, Mechanismen und Interventionen» erreichen. Hieran sind auch Forscher der Charité Berlin und der Uni Heidelberg beteiligt. Bei einem Vorhaben zum mechanischen Fügen arbeitet die TU Dresden mit der Universität Paderborn zusammen.

Sonderforschungsbereiche sind fächerübergreifende Programme, die bis zu zwölf Jahre lang durch die DFG finanziert werden können.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren