Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Jugendherbergen Sachsen: Beliebt bei Schülern und Familien

29.08.2019 - Vor 100 Jahren gründete sich der sächsische Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks. Seitdem ist der Komfort gestiegen, die Ursprungsidee blieb aber erhalten.

  • Das Hinweisschild einer Jugendherberge. Foto: Jens Wolf/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Hinweisschild einer Jugendherberge. Foto: Jens Wolf/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Görlitz (dpa/sn) - Die sächsischen Jugendherbergen stellen sich im Jahr ihres hundertsten Geburtstags für die Zukunft auf. «Unsere Häuser sind mehr als Doppelstockbetten, Acht-Bett-Zimmer und Etagenduschen. Unsere Einrichtungen bieten Komfort für Familien genauso wie für Senioren», sagte der Präsident des Deutschen Jugendherbergswerk (DJH), Günther Schneider. Erhalten bleibe dabei die Ursprungsidee: Alle sollen sich einen Aufenthalt in den Herbergen leisten können.

Zum sächsischen Landesverband gehören derzeit 22 Jugendherbergen. Doch das Netzwerk wächst. Wie der geschäftsführende sächsische DJH-Vorstand Thomas Mauersberger anlässlich der Jubiläumfeier in Görlitz sagte, sind im Freistaat in den kommenden Monaten zwei Neueröffnungen geplant. Ein Haus soll in Schöneck bereits Ende des Jahres Gäste beherbergen. Im Bau befindet sich zudem eine Unterkunft in Torgau, die im Frühjahr fertig sein soll.

In den bisherigen Häusern mit rund 3000 Betten konnten im Vorjahr 142 400 Kinder und Erwachsene als Gäste begrüßt werden. Auf sie kamen über 350 000 Übernachtungen. «Der Hauptzuwachs kommt aus den Klassenfahrten», sagte der Sprecher der sächsischen Jugendherbergsleiter, René Dreihardt. Die zweitgrößte Gästegruppe sind Familien. Die Auslastung der Jugendherbergen liegt im Schnitt bei über 30 Prozent.

Die erste Jugendherberge wurde 1909 in Altena im nordrhein-westfälischen Sauerland auf Initiative des Lehrers Richard Schirrmann eröffnet. Die Idee setzte sich durch: In kurzer Zeit entstand in Deutschland ein dichtes Netz günstiger Übernachtungsmöglichkeiten. Die älteste sächsische Jugendherberge machte in Bautzen 1913 noch vor Gründung des Verbandes auf. In der «Gerberbastei», einem historischen Turm, übernachten seitdem Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sachsens meistbesuchteste Jugendherberge dagegen steht in Dresden. Knapp 30 000 Gäste verbrachten hier im Vorjahr mehr als 74 300 Nächte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren