Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Keine heiße Spur nach erneuter Brandstiftung in Mietshaus

27.11.2018 - Leipzig (dpa/sn) - Nach der zweiten Brandstiftung in einem Leipziger Mietshaus innerhalb von elf Monaten hat die Polizei noch keine konkreten Hinweise auf die Täter. Es werde in alle Richtungen ermittelt und auch ein Zusammenhang beider Taten geprüft, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

  • Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Nacht zu Montag waren 21 Bewohner des Hauses von dem Feuer überrascht worden. Die Feuerwehr rettete 15 von ihnen über Drehleitern aus dem verqualmten Gebäude. Zwei Menschen konnten in einem Sprungtuch aufgefangen werden, vier gelangten allein ins Freie. Zwölf Menschen erlitten Rauchvergiftungen.

Bereits im vergangenen Dezember hatte es in dem Haus gebrannt. In beiden Fällen war das Feuer im Treppenhaus gelegt worden. Wann die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können, ist noch unklar. Der Hausflur und einige Wohnungen sind nach Angaben der Polizei durch Qualm und Ruß beschädigt. «Es dauert wohl noch einige Wochen, bis das Haus wieder bewohnbar ist», sagte der Polizeisprecher.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren