Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kretschmer fordert «klare Handschrift» der CDU

09.12.2018 - Berlin (dpa) - Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer erwartet nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden eine stärkere Profilbildung der Partei. «Es muss hier eine klare Handschrift deutlich werden», sagte der CDU-Politiker am Sonntagabend in der ARD-Sendung «Bericht aus Berlin». Es müsse klar werden: «Was ist wirklich reine CDU-Politik? Was sind die Kompromisse, die wir machen müssen, weil wir eine Bundesregierung brauchten und dafür einen Koalitionsvertrag unterschreiben mussten.»

  • Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kretschmer betonte, mit einem Wechsel an der Parteispitze werde sich nicht die gesamte Regierungspolitik ändern können. Er verwies darauf, dass in neun der 16 Bundesländer die Grünen an der Regierung beteiligt sind, was einen maßgeblichen Einfluss auch auf die Bundespolitik habe. «Und deswegen ist es auch falsch zu glauben, es ist eine Personalie, die man dann ändert - und dann wird die gesamte Bundespolitik eine andere.»

Kretschmer zeigte sich zuversichtlich, dass sich mit der neuen Parteispitze - Kramp-Karrenbauer stammt aus dem Saarland, Generalsekretär Paul Ziemiak aus dem Sauerland - auch in Sachsen erfolgreich Wahlkampf machen lasse. Er habe mit Kramp-Karrenbauer in den vergangenen Monaten viel über die CDU und notwendige Veränderungen gesprochen. «Und ich habe bei ihr eine große Offenheit und Sensibilität gespürt.» In Sachsen, Thüringen und Brandenburg stehen im nächsten Jahr Landtagswahlen an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren