Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kulturhauptstadt: Kabinett sagt Millionen bei Erfolg zu

21.05.2019 - Dresden (dpa/sn) - Der Freistaat unterstützt eine erfolgreiche Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025 aus Sachsen mit bis zu 20 Millionen Euro Landeszuschuss. Das hat das Kabinett nach Angaben des Kunstministeriums am Dienstag entschieden. Dazu werden haushaltsrechtliche Vorkehrungen getroffen. Alle Ministerien wurden in diesem Fall aufgefordert, Bewerbungsprozess und Planung einer Kulturhauptstadt Europas zu fördern. Um die finanzielle staatliche Zusage hatten die drei Kandidaten Chemnitz, Dresden und Zittau gebeten.

  • Eva-Maria Stange (SPD), Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst in Sachsen. Foto: Monika Skolimowska/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eva-Maria Stange (SPD), Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst in Sachsen. Foto: Monika Skolimowska/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) begründete das finanzielle Engagement damit, dass eine sächsische Kulturhauptstadt Europas auch Vielfalt, Reichtum und Verankerung des europäischen Gedankens im Freistaat repräsentiert. «Ich bin sehr froh, dass gleich drei Städte den Wettbewerb um den Titel als Chance ansehen, 2025 gemeinsam mit einer slowenischen Stadt zum kulturellen Mittelpunkt Europas zu werden.» Damit zeige Sachsen, dass es zu Europa stehe. «Wir haben Europa viel zu verdanken und fühlen uns Europa verpflichtet.»

Zittau bewirbt sich mit Partnern aus dem Dreiländereck Oberlausitz um den Titel, Dresden will eine neue Version von Heimat entwickeln und Chemnitz seine Geschichte erzählen. Mit Görlitz war bereits eine sächsische Stadt um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2010 angetreten, konnte sich aber gegen Essen nicht durchsetzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren