Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kulturministerin zu Chemnitz: Riesenchance für Sachsen

28.10.2020 - Die sächsische Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) sieht im Titel der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 für Chemnitz eine Riesenchance für ganz Sachsen. «Nicht nur die Stadt Chemnitz ist glücklich, sondern der gesamte Freistaat ist glücklich, die Region ist glücklich», sagte Klepsch nach der Bekanntgabe der Entscheidung, die sie gemeinsam mit der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) per Livestream in der Stadthalle verfolgt hatte.

  • Barbara Klepsch (CDU) sitzt bei einer Pressekonferenz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Barbara Klepsch (CDU) sitzt bei einer Pressekonferenz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Mittwoch hatte sich die Jury für Chemnitz als Europas Kulturhauptstadt 2025 entschieden. Sachsens drittgrößte Stadt setzte sich gegen die Mitbewerber Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg durch.

«Wir sind Kulturhauptstadt Europas 2025», freute sich die Landespolitikerin sichtlich bewegt. Der gesamte Freistaat stehe hinter der Bewerbung. Der Titel sei gerade in einer für Kunst- und Kulturschaffende schwierigen Zeit ein Lichtblick. Zugleich betonte sie, dass die Landesregierung ihre Zusage einhalten werde: Bis 2025 will der Freistaat insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren