Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Leiche aus Cospudener See wird obduziert: Ermittlungen offen

02.06.2020 - Nach dem Fund einer Leiche am Cospudener See bei Markkleeberg ermittelt die Staatsanwaltschaft in alle Richtungen. «Für genaue Angaben zur Todesursache wird die Leiche in der Rechtsmedizin obduziert», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig am Dienstag. Wann die ersten Ergebnisse vorliegen, ist noch unklar.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein 22-Jähriger war am frühen Pfingstmontag tot aus dem Cospudener See geborgen worden. Sportler hatten ihn unweit des «Weißen Hauses» am Ostufer gefunden und aus dem Wasser gezogen. Rettungskräfte versuchten erfolglos, den jungen Mann zu reanimieren. Er stammt nach Polizeiangaben aus Saarbrücken. In der Nähe des Fundortes wurden ein Rucksack, Bekleidung und ein Fahrrad entdeckt. Ob diese Dinge dem 22-Jährigen gehörten und warum er sich am See aufgehalten hatte, ist nun Gegenstand der Ermittlung, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren