Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Leipziger Messe erzielt 2018 Umsatzplus

21.06.2019 - Die Leipziger Messe sieht sich auf dem Wachstumspfad. Der Umsatz steigt im Vergleich zum Vorjahr. Zudem wird in den digitalen Ausbau des Geländes investiert. Und eine Messe-Neuheit gibt es auch.

  • Geschäftsführer Martin Buhl-Wagner. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Geschäftsführer Martin Buhl-Wagner. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Leipzig (dpa/sn) - Die Leipziger Messe hat 2018 den zweithöchsten Umsatz seit der Wiedervereinigung erzielt. Mit 89,2 Millionen Euro lagen die Erlöse um gut zwei Millionen über dem Umsatz von 2017. Das vorige Jahr sei für die Messe erfolgreich gelaufen, sagte Geschäftsführer Martin Buhl-Wagner. Insgesamt gab es 263 Veranstaltungen, darunter 23 Messen, 175 Kongresse sowie 65 Events, zu denen unter anderem Showveranstaltungen wie die «Goldene Henne» gezählt werden.

Eigentlich vergleicht das Unternehmen wegen unterschiedlicher Messezyklen immer die geraden und die ungeraden Jahre miteinander. Nach diesem Maßstab lag der 2018er Umsatz deutlich unter dem bisherigen Höchstwert von 97,3 Millionen Euro 2016. In dem Jahr hatte es mehr Veranstaltungen (278) auf dem Messegelände und in den Kongresshallen gegeben.

Die Leipziger Messe bleibt weiter auf Zuschüsse ihrer Gesellschafter - Stadt Leipzig und Freistaat Sachsen - angewiesen. 2018 steuerten sie für das operative Geschäft 4,8 Millionen Euro zu. Dazu bewilligten sie zwei Millionen Euro für Investitionen.

Laut Buhl-Wagner plant die Messe derzeit, die Wegeführung auf dem Messegelände zu digitalisieren. Auch am Wlan-Ausbau werde gearbeitet. Der selbst entwickelte Ticketshop sei zudem ein digitales Produkt, das die Messe an andere Gesellschaften und Veranstalter verkaufen könne.

Unter den Messen hätten sich im ersten Halbjahr vor allem die Partner Pferd und die Buchmesse positiv entwickelt. Beide fuhren Besucherrekorde ein. Dagegen sei die Wassersportmesse Beach & Boat weiterhin schwierig, weil es in der Region zwar inzwischen viele Seen, aber nicht so zahlungskräftige Kundschaft gebe. Im November legt das Unternehmen mit der Musikinstrumentenmesse Musicpark eine neue Veranstaltung auf.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren