Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Literaturbetrieb trauert um Dichter Günter Kunert

23.09.2019 - Er protestierte gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns aus der DDR und publizierte fast sieben Jahrzehnte lang Lyrik, aber auch Prosa, Drehbücher und mehr: Der Literaturbetrieb trauert um Günter Kunert.

  • Günter Kunert, Schriftsteller, sitzt während eines Interviews in seinem Haus. Foto: Georg Wendt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Günter Kunert, Schriftsteller, sitzt während eines Interviews in seinem Haus. Foto: Georg Wendt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hamburg (dpa) - Der Tod von Dichter Günter Kunert hat im Literaturbetrieb große Anteilnahme ausgelöst. «Mit Kunert verliert die deutsche Literaturszene einen bedeutenden Schriftsteller und herausragenden Lyriker», erklärte die Hamburger Autorenvereinigung am Sonntagabend. Der Schriftstellerverband würdigte mit Blick auf dessen DDR-Vergangenheit insbesondere Kunerts «Mut, sich gegen das System zu stellen.» Unvergessen sei sein Protest gegen die Ausweisung Wolf Biermanns aus der DDR, sagte Sprecher Peter Schmidt. Unter anderem hatte Kunert 1976 als einer der ersten eine Petition gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Biermann aus der DDR unterzeichnet.

Kunert hatte die Hamburger Autorenvereinigung einst mitbegründet - zusammen mit anderen Literatur-Größen wie Siegfried Lenz, Walter Kempowski und Arno Surminski - dem nunmehr letzten Lebenden des «Star-Quartetts» des 1977 gegründeten Schriftstellerverbands. «Wir hätten ihn am 30. Jahrestag des Falls der Mauer am 9. November gern bei uns gewusst und seine Expertise als literarischer Grenzgänger zwischen Ost und West geschätzt», erklärte Schmidt.

Der Wallstein-Verlag bezeichnete Kunert in einer Mitteilung als «hintersinnigen Chronisten und Analytiker des Lebens in der DDR.» Der Hanser Verlag druckte in einer Mitteilung zum Tode Kunerts unter anderem eines seiner Gedichte ab.

Der gebürtige Berliner Kunert war am Samstagabend im Alter von 90 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben, wie dessen Witwe Erika Hinckel und ein enger Freund der Familie, der Bildhauer Manfred Sihle-Wissel, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur bestätigt hatten.

Kunert schuf ein umfassendes Werk mit Lyrik als Schwerpunkt. Aber auch Prosa schrieb er - darunter zwei Romane, eine Autobiografie, Reisebeschreibungen und Essays. Außerdem schuf er Filmdrehbücher und Hörspiele.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren