Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann kracht bei Notlandung mit Ultraleichtflugzeug in Feld

19.03.2020 - Bei einer Notlandung ist im Landkreis Nordsachsen ein 43 Jahre alter Pilot mit seinem Ultraleichtflugzeug in ein Feld gekracht. Die Maschine habe sich am Mittwoch beim Aufsetzen in der Nähe des Flugfelds in Taucha tief in den Boden eingegraben und sei nach vorne umgekippt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zuvor habe der Propeller des Fliegers rund 800 Meter von der Landebahn entfernt ausgesetzt. Der unverletzte Pilot habe sich aus eigener Kraft befreien können. An dem Flugzeug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe, es konnte mit Hilfe eines Bauern geborgen werden.

  • Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren