Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann zeigt Hitlergruß: Verurteilung im Schnellverfahren

27.08.2019 - Chemnitz (dpa/sn) - Nur einen Tag, nachdem ein junger Mann in Chemnitz den Hitlergruß gezeigt hat, ist er deswegen verurteilt worden. Ein Jugendrichter des Amtsgerichts Chemnitz sprach den 19-Jährigen in einem beschleunigten Verfahren des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen schuldig. Unter Einbeziehung einer vorherigen Strafe wegen anderer Delikte wurden sieben Monate auf Bewährung verhängt. Zudem muss der 19-Jährige zwei Wochen in den Jugendarrest, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag in Chemnitz mitteilten. Das Urteil ist rechtskräftig.

  • Ein Schild weist am Eingang zum Justizzentrum in Chemnitz auf den Sitz des Amtsgerichts und der Staatsanwaltschaft hin. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild weist am Eingang zum Justizzentrum in Chemnitz auf den Sitz des Amtsgerichts und der Staatsanwaltschaft hin. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 19-Jährige war Polizisten am Sonntagabend am Rande der Pro-Chemnitz-Kundgebung aufgefallen. Als der junge Mann aus einer Straßenbahn stieg, zeigte er laut Polizei den verbotenen Gruß. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren