Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mintzlaff: RB Leipzig will neuen Versuch bei Werner starten

24.05.2019 - Leipzig (dpa) - Fußball-Bundesligist RB Leipzig will bei der Hängepartie um die Zukunft von Nationalstürmer Timo Werner noch mal in die Offensive gehen. «Die Tür ist ja nicht zu. Wir sind bekannt dafür, dass wir gerne kämpfen. Daher werden wir natürlich jetzt noch mal einen Anlauf starten», sagte Vorstandschef Oliver Mintzlaff am Freitag in Berlin bei einer Veranstaltung der «Bild»-Zeitung.

  • Oliver Mintzlaff, RB-Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer, spricht nach der Mitgliederversammlung zu Journalisten. Foto: Jan Woitas © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Oliver Mintzlaff, RB-Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer, spricht nach der Mitgliederversammlung zu Journalisten. Foto: Jan Woitas © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Vertrag des 23 Jahre alten Schwaben läuft noch bis 30. Juni 2020. RB will unbedingt verlängern, aber Werner hatte angedeutet, wechseln zu wollen und ein vorliegendes neues Angebot der Sachsen nicht unterschrieben. «Wenn er sagt, er will nicht verlängern, wollen wir mit seinem Berater sprechen, wie ein Exit-Szenario aussehen kann», erklärte Mintzlaff. Ohne Verlängerung könnte Werner im kommenden Jahr Leipzig ablösefrei verlassen. Das will RB aber vermeiden.

Angeblich soll der FC Bayern München an Werner interessiert sein. Nach Aussage von Coach und Sportdirektor Ralf Rangnick hat bei Leipzig aber bisher noch kein Verein wegen Werner angefragt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren