Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach OB-Wahl in Meißen: Raschke reicht Konkurrenz die Hand

24.09.2018 - Meißen (dpa) - Meißens wiedergewählter Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos) will die anstehenden Herausforderungen zusammen mit der Bürgerschaft anpacken. Er habe dem Bündnis «Meißen kann mehr» noch am Sonntagabend die Hand gereicht, gemeinsam zum Wohle der Stadt zu arbeiten, sagte er am Montag der Deutschen Presse-Agentur. «In den Sachthemen liegen wir nicht so sehr auseinander», es gelte nun, «mit Respekt und Anstand» einander zu begegnen, um die Probleme zu lösen. Raschke hatte die zweite Runde der Oberbürgermeisterwahl knapp mit 43,5 Prozent und nur 97 Stimmen Abstand zum Kandidaten des Bündnisses «Bürger für Meißen - Meißen kann mehr», Frank Richter, gewonnen. Vorwürfe, mit der AfD zu paktieren, wies er als «absurd» zurück.

  • Olaf Raschke (parteilos), Oberbürgermeister von Meißen, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Stefan Sauer © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Olaf Raschke (parteilos), Oberbürgermeister von Meißen, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Stefan Sauer © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren