Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nachfrage nach Fertighäusern in Sachsen steigt

23.08.2020 - Die Nachfrage nach Fertighäusern ist während der Corona-Krise im ersten Halbjahr in Sachsen gestiegen. Wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau mitteilte, wurden von Januar bis Juni im Freistaat 390 Baugenehmigungen für Fertigbauhäuser erteilt - ein Plus von 19,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Fertigbau-Quote lag damit bei 28,5 Prozent. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2020 in Sachsen 1875 Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser erteilt - ein Minus von rund sieben Prozent.

  • Ein Kran hebt bei der Errichtung eines Fertighauses eine Wand. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Kran hebt bei der Errichtung eines Fertighauses eine Wand. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Deutschlandweit habe sich die Zahl der amtlichen Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise im Vergleich zum Vorjahr um 11 Prozent auf 11 344 erhöht, so der Verband. Der Anteil der Fertighäuser am gesamten Bauvolumen stieg damit von 20,6 auf 22,1 Prozent. Insgesamt wurden zwischen Januar und Juni 51 427 Ein- und Zweifamilienhäuser genehmigt, ein Plus von 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Anders als Massivhäuser werden Fertighäuser meist in speziellen Hallen vorgefertigt und dann auf den Grundstücken wie ein Bausatz zusammengesetzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren