Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess: Weitere Anklage gegen mutmaßlichen Vergewaltiger

08.04.2020 - Ein mutmaßlicher Vergewaltiger ist während des laufenden Prozesses am Landgericht Dresden wegen eines weiteren Sexualdeliktes angeklagt worden. Der Vorwurf lautet auf sexuelle Nötigung und versuchte Vergewaltigung, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ihren Angaben zufolge soll der 38-Jährige Anfang Juni 2018 eine Jugendliche auf einem Waldweg in Bad Gottleuba (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) zu Boden gerissen und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben. Die Jugendliche habe sich heftig gewehrt und so die beabsichtigte Vergewaltigung vereitelt, teilte die Anklagebehörde mit.

  • Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: Copyright: pixabay.com/Decker & Böse Rechtsanwaltsgesel/obs/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: Copyright: pixabay.com/Decker & Böse Rechtsanwaltsgesel/obs/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gegen den deutschen Tatverdächtigen hatte die Staatsanwaltschaft bereits im November 2019 und im Januar 2020 Anklagen unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern erhoben. Er soll zwischen dem 18. Juni und dem 23. Juli 2019 in Dresden drei Mädchen im Alter von elf, zwölf und 15 Jahren sowie eine 23-jährige Frau beim Spazieren gehen mit sexuellen Absichten überfallen haben. Die Elfjährige soll er laut Staatsanwaltschaft vergewaltigt und schwer sexuell missbraucht haben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren