Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

RB-Training mit kleiner Gruppe: Adams kündigt Rückkehr an

10.09.2019 - Leipzig (dpa) – Nur mit einer kleinen Gruppe von acht Feldspielern und drei Torhütern hat sich Fußball-Bundesligist RB Leipzig zur letzten öffentlichen Trainingseinheit vor dem Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen den FC Bayern München präsentiert. Bei der Übungseinheit am Dienstag standen Luan Candido, Ademola Lookman, Christopher Nkunku, Diego Demme, Amadou Haidara, Dayot Upamecano, Nordi Mukiele, Philipp Tschauner sowie die Nachwuchsspieler Jacob Ruhner, Tim Schreiber und Tom Köster auf dem Platz. Trainer Julian Nagelsmann erwartet seine Nationalspieler spätestens am Mittwoch in Leipzig zurück. Insgesamt 18 Profis musste RB während der Länderspielpause für internationale Einsätze abstellen. 

Während Neuzugang Hannes Wolf nach seinem Knöchelbruch schon wieder Laufübungen mit dem Ball absolvieren konnte, haben Kevin Kampl (Beschwerden am Sprunggelenk) und Tyler Adams individuell trainiert. In einem Interview mit der «Bild»-Zeitung (Dienstag) kündigte Adams seine baldige Rückkehr ins Mannschaftstraining an. Der 20 Jahre alte Defensivspieler hatte zunächst wegen einer Adduktoren- und später wegen einer Fußverletzung in den vergangenen fünf Monaten nur zwei Einsätze für RB absolviert.

«Donnerstag kehre ich auf den Platz zurück. Erst für ein paar individuelle Sachen. In zwei Wochen kann ich dann hoffentlich wieder voll trainieren», sagte Adams. Bedenken, dass nach dem erfolgreichen Saisonauftakt kein Platz mehr für ihn im Team sein könnte, hat der US-Amerikaner nicht: «Natürlich haben wir eine starke Mannschaft. Aber es wird immer Gelegenheiten für mich geben, ins Teams zu kommen. Dann muss ich da sein und meine Chance nutzen.»

  • RB Leipzigs Cheftrainer Julian Nagelsmann blickt zu den Journalisten. Foto: Jan Woitas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    RB Leipzigs Cheftrainer Julian Nagelsmann blickt zu den Journalisten. Foto: Jan Woitas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Leipzig (dpa) – Nur mit einer kleinen Gruppe von acht Feldspielern und drei Torhütern hat sich Fußball-Bundesligist RB Leipzig zur letzten öffentlichen Trainingseinheit vor dem Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen den FC Bayern München präsentiert. Bei der Übungseinheit am Dienstag standen Luan Candido, Ademola Lookman, Christopher Nkunku, Diego Demme, Amadou Haidara, Dayot Upamecano, Nordi Mukiele, Philipp Tschauner sowie die Nachwuchsspieler Jacob Ruhner, Tim Schreiber und Tom Köster auf dem Platz. Trainer Julian Nagelsmann erwartet seine Nationalspieler spätestens am Mittwoch in Leipzig zurück. Insgesamt 18 Profis musste RB während der Länderspielpause für internationale Einsätze abstellen. 

Während Neuzugang Hannes Wolf nach seinem Knöchelbruch schon wieder Laufübungen mit dem Ball absolvieren konnte, haben Kevin Kampl (Beschwerden am Sprunggelenk) und Tyler Adams individuell trainiert. In einem Interview mit der «Bild»-Zeitung (Dienstag) kündigte Adams seine baldige Rückkehr ins Mannschaftstraining an. Der 20 Jahre alte Defensivspieler hatte zunächst wegen einer Adduktoren- und später wegen einer Fußverletzung in den vergangenen fünf Monaten nur zwei Einsätze für RB absolviert.

«Donnerstag kehre ich auf den Platz zurück. Erst für ein paar individuelle Sachen. In zwei Wochen kann ich dann hoffentlich wieder voll trainieren», sagte Adams. Bedenken, dass nach dem erfolgreichen Saisonauftakt kein Platz mehr für ihn im Team sein könnte, hat der US-Amerikaner nicht: «Natürlich haben wir eine starke Mannschaft. Aber es wird immer Gelegenheiten für mich geben, ins Teams zu kommen. Dann muss ich da sein und meine Chance nutzen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren