Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Regionalligist SV Babelsberg stellt sich hinter Profi Frahn

05.02.2020 - Babelsberg (dpa/bb) - Fußballprofi Daniel Frahn (32), der aufgrund seiner angeblichen Nähe zur rechten Szene umstritten ist, bekommt nach seinem Wechsel zum Regionalligisten SV Babelsberg 03 Rückendeckung von dessen Aufsichtsratschefin Katharina Dahme. «Wichtig ist für uns, dass er kein Nazi ist. Und wir sind nach unseren Gesprächen mit ihm der Meinung, dass er selbst keine Nähe zu rechtem Gedankengut hat», sagte Dahme in einem Interview dem «Tagesspiegel».

  • Daniel Frahn. Foto: Robert Michael/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Daniel Frahn. Foto: Robert Michael/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dahme hatte laut eigener Aussage jeweils eine Stunde mit Frahn sowie mit Vertretern von Fangruppen gesprochen, die die Verpflichtung des Stürmers zuvor kritisiert hatten. «Wenn ich mir seine Version anhöre, klingt die anders, als ich sie bislang aus der medialen Berichterstattung kannte. Nichtsdestotrotz weiß ich natürlich nicht, welche am Ende stimmt», meinte Dahme.

Im Heimspiel seines Ex-Vereins Chemnitzer FC gegen die VSG Altglienicke hatte er im März 2019 beim Torjubel ein T-Shirt mit der Aufschrift «Support your local Hools» (Unterstütze deine lokalen Hooligans) hochgehalten. Frahn wurde nach seinem umstrittenen Jubel für vier Spiele gesperrt, zwei davon auf Bewährung.

Frahn war am 5. August 2019 wegen seiner angeblichen Verbindungen zur rechten Szene beim Chemnitzer FC entlassen worden, das Arbeitsgericht Chemnitz hatte die fristlose Kündigung für unwirksam erklärt. Der CFC hatte nach dem Richterspruch angekündigt, gegen das Urteil Berufung einzulegen. Frahn hatte seitdem weiterhin nicht am Trainings- und Spielbetrieb des Drittligisten teilgenommen. Zwei Tage nach der Vertragsauflösung hatte er am vergangenen Freitag bis zum Saisonende in seiner Geburtsstadt Potsdam unterschrieben. Frahn hatte stets betont, sich von rechtem Gedankengut zu distanzieren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren