Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD-Ministerin schlägt Doppelspitze aus Dreyer und Dulig vor

03.06.2019 - Dresden (dpa/sn)n - Sachsens Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD) wünscht sich nach dem Rückzug von Andrea Nahles eine Doppelspitze für ihre Partei. Dafür schlug sie die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und den sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig vor. Die künftige Parteispitze müsse die ostdeutschen Interessen stärker berücksichtigen, erklärte Köpping am Montag in Dresden.

  • Manuela Schwesig (l-r, alle SPD), Dietmar Woidke, Martin Dulig und Malu Dreyer. Foto: Kay Nietfeld/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Manuela Schwesig (l-r, alle SPD), Dietmar Woidke, Martin Dulig und Malu Dreyer. Foto: Kay Nietfeld/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Hier wird Bundespolitik besonders sensibel wahrgenommen. Das habe ich in den letzten vier Jahren meiner Amtszeit als sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration hautnah erfahren.» Dreyer und Dulig würden für sozialdemokratische Glaubwürdigkeit stehen. Den Rücktritt von Nahles bezeichnete Köpping als richtig, wichtig und notwendig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren