Sachsen-CDU nach Wahl von Laschet: Geschlossen ins Wahljahr

16.01.2021 Die sächsische CDU hat Armin Laschet nach der Wahl zum CDU-Bundesvorsitzenden Unterstützung zugesichert. ««Jetzt gilt es, als Mannschaft geschlossen ins Wahljahr zu gehen» sagte Generalsekretär Alexander Dierks am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Laschet habe nun die Aufgabe, die CDU zu führen und auch zusammenzuführen. Die Bundestagswahl 2021 werde eine «sehr harte Auseinandersetzung». Es gehe um die Frage, ob Deutschland weiterhin von einer «starken Mitte» regiert werde. Die sächsische CDU stellte bei dem Online-Parteitag 30 von 1001 Delegierten.

Alexander Dierks, CDU-Generalsekretär in Sachsen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dierks lobte den fairen Wettbewerb, die drei Kandidaten seien «sehr anständig» miteinander umgegangen. Zudem zeigte er sich erleichtert, dass der «ungewöhnlich lange» Prozess auf der Suche nach neuen Bundesvorsitzenden nun abgeschlossen sei. Wenngleich in der sächsischen Union Friedrich Merz große Zustimmung und Sympathie genossen habe, so Dierks.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet soll Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer werden. Der 59-Jährige setzte sich am Samstag auf dem digitalen CDU-Parteitag in einer Stichwahl gegen Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz durch. Die Entscheidung muss noch formal per Briefwahl bestätigt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News