Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sächsischer Landtag konstituiert sich am 1. Oktober

19.09.2019 - Dresden (dpa/sn) - Der neue Sächsische Landtag kommt erstmals am 1. Oktober zusammen. Unter anderem steht in der konstituierenden Sitzung die Wahl des Landtagspräsidenten und seines Vizes sowie die Verabschiedung einer Geschäftsordnung auf dem Programm, teilte das Gremium nach einer Beratung am Donnerstag mit. Zudem sollen die Mitglieder des Wahlprüfungsausschusses gewählt werden. Alterspräsident Svend-Gunnar Kirmes wird die erste Sitzung am 1. Oktober eröffnen und die 119 neuen Abgeordneten verpflichten. Im Anschluss leitet er die Wahl des Landtagspräsidenten.

  • Matthias Rößler (CDU), Landtagspräsident in Sachsen. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Matthias Rößler (CDU), Landtagspräsident in Sachsen. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach dem Willen der CDU-Fraktion soll der seit 2009 amtierende Matthias Rößler Parlamentspräsident bleiben. Gemäß der Landesverfassung muss vier Monate nach der ersten Sitzung des Landtages - also bis zum 1. Februar - der Ministerpräsident gewählt werden. Die CDU war bei der Landtagswahl in Sachsen am 1. September mit 32,1 Prozent der Stimmen vor der AfD (27,5 Prozent) stärkste Kraft geworden. Dahinter rangieren die Linken (10,4), Grüne (8,6) und SPD (7,7).

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren