Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schauspiel Leipzig startet mit Premiere der «Medea»

02.06.2020 - Das Schauspiel Leipzig nimmt mit der Premiere der «Medea» von Euripides am 12. Juni den Spielbetrieb auf. «Alle haben Sehnsucht, endlich wieder vor Publikum zu spielen», sagte Intendant Enrico Lübbe laut einer Mitteilung. Die Produktion sollte Ende März aufgeführt werden und wurde nun unter Corona-Bedingungen neu geprobt. Zur Premiere am 12. Juni um 19.30 Uhr wird der Große Saal mit geringerer Sitzplatzkapazität und einem speziellen Konzept für den Publikumsverkehr geöffnet. Es folgen weitere Aufführungen am 13. und 14. Juni sowie am 11. und 12. Juli.

  • Der Intendant des Schauspiel Leipzig, Enrico Lübbe, sitzt im Schauspielhaus. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Intendant des Schauspiel Leipzig, Enrico Lübbe, sitzt im Schauspielhaus. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Spielstätte Residenz startet am 19. Juni mit der Premiere der Produktion «The Big Sleep» von Alisa Hecke/Julian Rauter/Andi Willmann. Am 7. Juli haben in der Residenz Lina Majdalanie und Rabih Mroué mit ihrer Produktion «Last but not last» Premiere.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren