Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schneedecke in Bergen wächst: Sonne und Frost am Wochenende

15.01.2021 - Schneefälle haben Sachsen vielerorts in ein Winterwunderland verwandelt. Doch verschneite Berge können weiterhin nur von Einheimischen für Sport und Bewegung im Freien genutzt werden. Kommende Woche wird dann Tauwetter erwartet.

  • Verschneite Bäume am Ufer spiegeln sich im Fluss Zschopau. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Verschneite Bäume am Ufer spiegeln sich im Fluss Zschopau. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schneefälle haben fast ganz Sachsen mit einer weißen Decke überzogen. Aus den Kammlagen des Erzgebirges werden derzeit teils Schneehöhen von mehr als einem halben Meter gemeldet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Leipzig auf Anfrage informierte. So etwa in Altenberg. Allerdings bleibt die weiße Pracht derzeit wegen der Corona-Beschränkungen Einheimischen für Spaziergänge oder Skitouren vorbehalten: Sport und Bewegung im Freien sind nur im Umkreis von 15 Kilometern des Wohnbereichs erlaubt.

Deswegen werden auch an diesem Wochenende bei Streifenfahrten die Corona-Regeln kontrolliert, hieß es in der Polizeidirektion Chemnitz. Allerdings habe sich die Zahl der festgestellten Verstöße zuletzt in Grenzen gehalten.

Den Sachsen steht ein frostiges und teils sonniges Wochenende bevor. Besonders in den Bergen wird es kalt, wie der DWD mitteilte. In der Nacht zum Samstag ist mit dichten Wolken und Schneefall, vor allem im Erzgebirge, zu rechnen. Bei schwachem Wind kann es im Bergland bis zu minus zehn Grad geben. Am Samstag wird es wechselnd bewölkt und meist niederschlagsfrei, die Tagestemperaturen liegen zwischen null und minus fünf Grad. Am Sonntag steht Sachsen Sonne ins Haus, die Temperaturen bleiben aber frostig zwischen minus zwei und minus sieben Grad.

In der kommenden Woche soll es den Meteorologen zufolge wieder milder werden. Plusgrade lassen dann Schnee und Eis vielerorts schmelzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren